Fraternity of Twilight

Ordensbuch
 
StartseitePortalFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Lêtizia die Hexerin

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Lêtizia die Hexerin   Do Aug 30, 2007 2:32 pm

Sonntag, was ein Tag, Sonnenschein, Vögel zwitschern allüberall gute Laune und was hätte den Tag vollkommener machen können, als das ein weibliches Wesen namens Letizia das Licht der ach so friedlichen Welt Azeroths erblickte. Bis zu ihrem siebenten Lebensjahr wuchs Letizia bei ihren streng an das gute glaubenden Eltern im Wald von Elwyn auf und hatte in dieser kurzen Zeit ihres Lebens die Bürger um sich herum mit ihrer Ausstrahlung und ihrer unglaublichen Güte verzaubert. Doch an einem schicksalhaften Tag im Mai des Jahres 559 wurde der Wald von Elwyn nach langen Jahren der Ruhe von Nefarian und Onyxia den Drachen heimgesucht.

Nefarian der lange Zeit im Untergrund geharrt hatte war mit seiner Schwester Onyxia wieder an die Oberfläche gekommen um das grausige Erbe seines Vaters den schwarzen Drachen Todesschwinge in der Schwarzfelsspitze anzutreten.

Der Hintergrund des Angriffes war Letizia, denn Onyxia hatte von diesem Kind das alle in ihren Bann zog gehört und war fortan besessen von der Idee dieses Kind zu ihrem menschlichen Werkzeug zu machen. Denn was könnte man besser in den Hochadel von Stormwind einschleusen als eine liebreizende Frau die allein schon durch ihre Ausstrahlung jedermann verzaubert. Ja böses hatte Onyxia im Sinn und Letizia schien genau in Ihre Pläne zu passen.
So kam es zu dem besagten Angriff auf Elwyn. Die Drachen vernichteten große teile des friedlichen Waldes und viele der Bewohner fielen ihnen zum Opfer. Bei Letizias kleinem Elternhaus angekommen töteten die beiden Drachen alles was sich regte und bewegte, entrissen Letizia den Armen ihrer geliebten Eltern, töteten diese und entführten das Kind in die Tiefen der Schwarzfelsspitzen.

In der nun folgenden Zeit erfüllte Onyxia fast jeden Wunsch den Letizia äußerte und ließ es Ihr an nichts fehlen. So gewann sie nach und nach Letizias Vertrauen und nach Wochen der Trauer um Ihre Eltern fing die kleine Letizia an in ihrer kindlichen Vertrauensseeligkeit auf Onyxia zu hören ja sie sogar als Elternersatz anzusehen.
Onyxia beeinflusste Letizia durch Ihre bösen Gedanken, lehrte sie die grausigsten Heimtücken dieser Welt als gut anzusehen und formte Sie zu einem hörigen Geschöpf der Dunklen Seite. Als Onyxia sich sicher war, dass Letizia ihr altes Leben ein für alle mal vergessen hatte und ihr absolut unterwürfig war brachte sie das das Mädchen, das täglich an Schönheit und Anziehungskraft dazu gewann, zu den mächtigsten und dunkelsten Hexenmeister dieser Welt um sie zu einer einzigartigen Hexerin ausbilden zu lassen. Alle zwei Jahre musste Letizia Ihren Hexenmeister wechseln um das ganze Spektrum der dunklen Macht zu erlernen. Da sie, durch Onyxia geprägt, großen Spaß an der schwarzen Hexerei hatte und eine gelehrige Schülerin war reifte Letizia zu einer großen Hexerin heran und nach etwa zehn Jahren der Lehre kehrte Sie, der Hexerei in allen Varianten mächtig, in die Schwarzfelsspitzen zu Onyxia zurück.

Onyxia die schon voller Macht- und Zerstörungslust auf diesen Tag gewartet hatte ließ keine Zeit verstreichen und begann damit Letizia auf Ihren Einsatz, die die Verknechtung der Menschheit zum Ziel hatte einzuschwören. Voller Begeisterung war Letizia bei der Sache und fast konnte man meinen sie sei das geistiges Ebenbild von Onyxia. Eingeschworen und Zielbewust die Königliche Familie und all ihre Gefolgsleute zu vernichten, um somit den Platz für Onyxia frei zuräumen, machte Sie sich auf den Weg nach Stormwind. Tage vergingen in denen die Hexerin durch Wälder und Felder gen Stormwind ritt und immer wieder überkam sie ein Gefühl der Traurigkeit und Unsicherheit. Letizia wusste nicht woher diese Gefühle kamen doch sie wurden stetig stärker. Je näher sie dem Wald von Elwyn und somit Stormwind kam um so größer wurden die Zweifel an Ihrem Vorhaben. Als sie nun nach vier Tagen in Ihre ursprüngliche Heimat, dem Wald von Elwyn kam fiel es Ihr wie Schuppen von den Augen und die Erinnerung an Ihre frühe Kindheit war wieder da. Die Eltern, Freunde, Dorfbewohner an alles erinnerte sie sich zurück und Ihr wurde bewusst welch übles Spiel Onyxia mit Ihr getrieben hatte.
Kein Zweifel blieb in Ihr zurück, niemals würde sie die Befehle von Onyxia befolgen, nein im Gegenteil Hass, ja Hass machte sich breit, Hass und der unbedingte Wille Onyxia, das böse, ein für alle mal aus dieser Welt zu verbannen.

Zurückgekehrt an den Ort Ihres Ursprunges fand Letitzia keinen Menschen vor der sich an Sie erinnern konnte wie auch, denn im Zuge ihrer Entführung hatte Onyxia und Ihr Gefolge alles zerstört und jeden Menschen vernichtet. So zog Letizia weiter nach Stormwind um tapfere Kämpfer um sich zu scharen um gen Schwarzfels zu ziehen. Da jedoch in der Zwischenzeit ein fürchterlicher Krieg zwischen Allianz und Horde entflammt war und zudem das dunkle Portal sich geöffnet hatte sahen sich die Menschen einer weitaus größeren Bedrohung als der durch Onyxia gegenüber. So kam es, dass sich niemand so recht für diese dennoch bestehende Gefahr interessierte. So sehr Letizia auch versuchte Krieger für sich zu gewinnen es gelang ihr einfach nicht. Durch einige Kämpfer mit denen Sie im Gespräch war erfuhr Sie von einer Gilde die noch Mitglieder suchte und da sie praktisch heimatlos war schloss sie sich den „Wölfen der Nacht“ an, denn Sie hoffte immer noch Ihr Ziel, Onyxia dem Ende zuzuführen, zu erreichen.
Innerhalb der Gilde war es kurz nach Ihrem Beitritt zu schweren Turbulenzen gekommen und um die Gilde zu festigen erhob sich ein großer Hexer der eine Ehrenwache gründete die durch Erfolge im Kampf und gnadenlosen Einsatz für die Gilde dieser dienen sollte. Letizia gefiel dieser Gedanke und nachdem Sie sich über diese Wache informiert hatte wollte Sie trotz ihres noch jungen Daseins diese kampfesstarke Truppe durch Ihren Beitritt unterstützen. Sie hat das Ziel von dem großen Hexenmeister der auch Kommandant dieser Ehrenwache ist zu lernen und ihre Hexenkunst zu perfektionieren und so zu gegebener Zeit zusammen mit den Wächtern Onyxia den Gar auszumachen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Lêtizia die Hexerin   Do Aug 30, 2007 6:46 pm

klasse leute ihr seid echt super ^^

die geschichten werden ja immer besser,.... man o man ^^

klasse echt... genug absätze, gut zu lesen, keine fehler...

hammer ey.... ihr nehmt mir ja den job ab hier xD

GZ@All Very Happy
Nach oben Nach unten
Yaníce
Gast



BeitragThema: Re: Lêtizia die Hexerin   Fr Aug 31, 2007 3:03 pm

Kleine Anmerkung:

Hexer kommt ursprünglich von Hexe... ich frage mich, wieso nun plötzlich alle von Hexerinnen sprechen, wenn es um die weibliche Form von Hexer geht... dabei ist all das Hexenzeug doch (zumindest vom Wort her) eine urweibliche Veranlagung, oder? Wink
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Lêtizia die Hexerin   Fr Aug 31, 2007 6:44 pm

" urweibliche Veranlagung"? nimm ma die aktentasche ausem hintern xD

sag mal A... Yanice ^^
hat dir schon mal jmd gesagt dassu nen verdammter klugscheisser bis Very Happy

un die nehmen nich hexe, da sie sonst verbrannt und verfolgt werden Razz
Nach oben Nach unten
heyson



Anzahl der Beiträge : 6
Alter : 26
Ort : emsland
Anmeldedatum : 06.05.08

BeitragThema: Re: Lêtizia die Hexerin   Di Mai 06, 2008 6:28 pm

also weiß netz ..soll ich WOW sagen oder was noch;)?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Lêtizia die Hexerin   

Nach oben Nach unten
 
Lêtizia die Hexerin
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fraternity of Twilight :: Die Ordensbrüder :: Chroniken der Ordensbrüder-
Gehe zu: